Aceptar

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos y servicios de interés.
Al continuar con la navegación, entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Gijón nimmt an neuen europäischen Projekten teil

Votos

(Total de votos recibidos 87)

(Puntuación 3,02)

Gijón nimmt an neuen europäischen Projekten teil
Die Teilnahme an europäischen Projekten ist eine steigende Facette innerhalb der Aktivitäten der Gemeinde Gijón.
Vier neue Projekte sind als Folge von einer ständigen Veröffentlichung der Anrufe zur Einreichung von Vorschlägen, die jährlich im Rahmen von verschiedenen Programmen mit Gemeinschaftsfinanzierung auf den unterschiedlichen Bereichen der Gemeinde Gijón stattfinden, aufgenomen worden. Die vier Projekte, an dennen unsere Stadt teilnehmen wird, werden sich auf die Gebieten der Jugend, Sozialleistungen, wirtschaftliche Förderung und Arbeit entwickeln. "Partnership Building Activity in Youth Democracy Projects for Culture" ist das Projekt, das dem Programm Juventud en Acción gehört und das vom Bereich der Jugend der Gemeinde Gijón koordiniert wird. Ein von der türkischen Stadt Osmangazi geführtes Projekt , das in der letzten Woche August Darsteller aus 13 Europäischen Städten sammeln wird. Das ist das erste mal die Gemeinde Gijón am Projekt Juventud en Acion (Jugend in Aktion) teilnimmt. Im Bereich der wirtschaftlichen Förderung wird das Projekt FIN-URB-ACT, im Rahmen des Programms URB-ACT III, die Annäherung des Mikrokreditssystems an die Unternehmen fördern. Dieses Projekt wird von der deutchen Stadt Aachen geführt . Im Rahmen des Programms URB-ACT III wird sich das vom Gebiet der Sozialleistungen koordinierte Projekt Co-net, das den Sozialeinschluss fördert, entwickelt. Dieses Project wird von der Abteilung für Stadtentwicklung geführt. Mit diesem Projekt wird Gijón ihre Beziehung zu der schwedischen Stadt Malmo, die am Projekt auch teilnimmt, verstärken. Zuletz, im Rahmen des europäischen Sozialfonds, hat das Projek AYALGA als Ziel die Verbesserung der Arbeitsintegration der Arbeitslosen durch persönliche Pläne, die die theoretische Ausbildung mit der beruflichen Praxis durch Betriebspraktikum binden. Für die Entwicklung des Projekts wird das Netzwerk AYALGA gegründet, das aus der Gemeinde Gijón und verschiedenen Entitäten des Territoriums wie La Union Sindical y Obrera (USO) (Gewerkschaftbund), Formacion y Empleo Asturias (FOREM) (Verband für Ausbildund und Beschäftigun Asturiens), Fundacion Metal (Verband fürs Metall) und Fundacion Mujeres (Verband für Frauen) besteht. Gegenwärtig nimmt Gijón weiter an Projekten, die vorläufig geöffnet sind und die in den nächsten Monaten sich entschlossen werden.